Travel Diary – #MY Miami

Travel Guide, Travel Diary, Miami, Miami Beach, FloridaAm Wochenende habe ich meinen Fotoordner aufgeräumt und bin dabei in einigen Urlaubsordnern versackt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich euch noch gar kein Travel Diary über Miami geschrieben habe. Das wollte ich aber unbedingt nachholen, denn Miami ist wirklich eine Reise wert! Wir waren bereits zwei mal dort und würden immer wieder hinfliegen – Miami vereint nämlich so ziemlich alles: Strandurlaub, Shopping, Sightseeing und Lifestyle. Was gibt es besseres? Das sind zumindest alle Kriterien, die mir im Urlaub super wichtig sind 🙂

 

 

How to get there

Unter anderem kann man mit Airberlin direkt z.B. ab Düsseldorf nach Miami fliegen. In Miami angekommen geht es mit dem MIA Mover vom Flughafen zur Car Rental Station – wo ihr euren Mietwagen abholen könnt (zum Thema Mietwagen später mehr). Mit dem Auto braucht man dann je nach Verkehrslage nochmal 30-45 Minuten nach Miami Beach.

 

Where to stay

Wir haben beide Male im The Palms Miami Beach verbracht. Das Hotel liegt etwas nördlicher in Miami Beach, dafür hat man hier aber weitestgehend seine Ruhe. Eine Bushaltestelle ist aber gleich vor dem Hotel und so kann man innerhalb von knapp 10 Minuten mit dem Bus bis zur Lincoln Road Mall fahren und ist damit dann auch mitten im Miami Beach Trubel.

Das Hotel hat wunderschöne Zimmer mit Ausblick auf das Meer oder die wunderschön gestaltete Gartenanlage mit Pool. Unbedingt Zimmer mit Meerblick buchen! #views! Außerdem ist im Preis ein Frühstück inbegriffen, was in den USA nicht selbstverständlich ist. Das Frühstück ist zudem für amerikanische Verhältnisse sehr gut! Von Granola, verschiedenen Brot und Toast Sorten, Käse, Wurst, Aufstrich bis hin zu frischen Waffeln, Crepes, Muffins und frischen Früchten ist alles dabei. Das Frühstück kann man auf der Terrasse mit Blick auf die Gartenanlage und den Pool einnehmen. Dort werden außerdem auch frische Omelettes nach Wunsch zubereitet. Wer hier nichts findet, dem ist wirklich nicht zu helfen 🙂

Unglaublich schön fand ich den tropisch angelegten Poolbereich, mit vielen Palmen, Bambus und Blumen. Hier leben außerdem zwei Papageien, die man täglich beim spielen und streiten beobachten kann 😉 Am Pool findet man Sonnenliegen, ausreichend Sonnenschirme und auch einige abgeschirmte Liegebereiche, falls man etwas mehr Ruhe möchte. Für alle Suchtis gibt es außerdem kostenloses WLAN.
Ein absoluter Traum ist auch der Pavillon in dem man heiraten kann und die dazugehörige Terrasse, die zum relaxen einläd wenn dort nicht gerade eine Hochzeitsgesellschaft deniert.

Das Hotel bietet neben einem gut ausgestatteten Fitnessbereich auch einen AVEDA Spa. Wir haben den Spa nicht getestet, aber die AVEDA Produkte haben es uns wirklich angetan. Wellness Pur!

 

What to do

Ganz wichtig: Unbedingt einen Mietwagen mieten! Ohne Mietwagen ist man in Miami wirklich aufgeschmissen. In Miami Beach kann man sich zwar teilweise mit Bussen fortbewegen, aber um Miami und Umgebung zu erkunden ist ein Auto wirklich Pflicht. Schließlich gibt es einiges zu entdecken! Der Haken: Parkplätze sind rar – mehr als rar und die Parkgebühren haben es in sich. Man sollte daher unbedingt ein Budget für Parkgebühren einkalkulieren. Oftmals kamen wir nicht drumherum das Valet Parking des Hotels zu nutzen, da wir keinen Parkplatz in der Nähe finden konnten. Mit 36-40$ pro Tag tut das schon ganz schön weh. Möchte man die Parkbuchten in der Umgebung des Hotels nutzen, muss man alle paar Stunden nachwerfen. Auch nicht angenehm. Außerdem sollte man sich unbedingt mit dem Parksystem beschäftigen. Die Bordsteinkanten sind farblich markiert und zeigen an wo man parken darf, wo Ladezone ist und wo parken verboten ist. Wer hier falsch parkt, wird ziemlich sicher abgeschleppt. 😉

♦ Millionairs Row Tour

Ein absolutes Highlight war die Millionairs Row Tour. In der Marina von Miami starten Touri Boote, die an den protzigen Villen der Promis vorbeifahren. Ein Guide verrät wem welche Villa gehört. Die Häuser sind wirklich total beeindruckend und das Flair absolut atemberaubend. Ein Touri Programm, dass richtig Spaß macht 🙂 (Islandqueencruises)

♦ Basketball Game der Miami Heats

Obwohl ich kein großes Interesse an Sport habe, habe ich mich überreden lassen mir ein Spiel der Miami Heats anzusehen. WOW! Es ist im Grunde ein Event, mit Showprogramm und Feuerwerk. Die Stimmung ist unglaublich und reißt einen mit, auch wenn man nichts mit Sport am Hut hat. Außerdem sitzen bei wichtigeren Spielen auch gerne mal Promis im Publikum. In unserem Fall saß Rihanna in der ersten Reihe am Spielfeld 🙂

♦ Everglades

Wer auf Natur steht, sollte auch einen Abstecher in die Everglades machen. Die Everglades sind wirklich riiiesig, daher solltet ihr euch auch hier vorab informieren, was ihr bei eurem Ausflug in die Everglades sehen und unternehmen wollt. Wir wollten lediglich ein bisschen durch die Natur wandern und haben uns für den Aninga Trail entschieden. Wir haben Alligatoren, Schildkröten, brütende Vögel, verschiedene Echsen und eigenartige Käfer und anderer Krabbelfiecher gesehen. Außerdem empfiehlt es sich eher in den frühen Morgen- oder Abendstunden zu starten. Während der Mittagshitze ist nämlich ziemlich unerträglich und auch die Tiere verziehen sich dann eher.

♦ Downtown Miami Rooftop Bars

Abends unbedingt nach Miami fahren und auf einer der zahlreichen Rooftop Bars einen Cocktail schlürfen. Einen atemberaubenden Blick auf Downtown Miami hat man z.B. von der Area 31 auf dem 17th Floor. Perfekt für ein tolles Instagram Bild!( Kimpton EPIC Hotel, 270 Biscayne Blvd Way, Miami, FL 33131, USA) Super stylisch ist hingegen das watr on the 1 Rooftop at 1 Hotel & Homes South Beach, dass mit weißer, polynesischen Einrichtung besticht. Ziemlich teuer aber auf jeden Fall einen Besuch wert. ( 2341 Collins Ave, Miami Beach, FL 33139, USA)

♦ Fahrradtour Miami Beach

Den Miami Beach Lifestyle fühlt man am ehesten bei einer Fahrradtour entlang dem Miami Beach Boardwalk. Hier sind den ganzen Tag Menschen auf Inlinern, Fahrrädern und Skateboards unterwegs. Auch Läufer trifft man hier häufig. In den Abendstunden kann man von hier aus die Kitesurfer mit ihren bunten Kites im Meer bewundern. Aber auch ein Spaziergang am frühen Morgen oder Abend ist perfekt um das entspannte Miami Beach Flair aufzusaugen.

♦ Ocean Drive

Hier treffen sich am Abend Party People, aus den Bars und Clubs dröhnt laute Musik und es ist einfach nur voll. Kann man mal gesehen haben, kann man aber auch lassen. Mir hat es hier tagsüber deutlich besser gefallen, da man dann die für Miami Beach typischen Artdeco Häuser bewundern kann! Aufgepasst bei den Preisen in den Cafes und Bars. Happy Hour bedeutet nicht alle Cocktails zum halben Preis. Vielmehr kann es passieren, dass du einen doppelten Cocktail in einem XXL Glas bekommst, der dann 40 $ kostet.

♦ Key Largo / Glasbodenboot Tour

Eigentlich sollte man ja unbedingt nach Key West fahren, wenn man eh schonmal in Miami ist. Da wir aber keine Nacht im Hotel verfallen lassen wollten und uns Key West für einen Tagesausflug zu weit war, sind wir nur bis Key Largo gefahren. Der Weg ist bereits absolut traumhaft, da die einzige Straße übers Wasser führt und links und rechts das türkis-blaue Meer glitzert. Auf Key Largo angekommen wartet dann wieder das absolute Touristenprogramm. Ich bin überzeugt, dass man auch hier einsame Strände findet, wenn man vorher gut gegoogelt hat. Unser Ziel war jedoch eine Tour mit dem Glasbodenboot. Mit diesem Boot fährt man raus aufs Meer. Das Wasser ist fast überall relativ flach und man fährt über Korallenriffe. Wir haben dort einige Riesen-Schildkröten gesehen und zahlreiche Fische.
⇒ John Pennekamp Coral Reef State Park102601 Overseas Highway (MM 102.5), Key Largo, FL 33037

.

Where to shop

Die Lincoln Road Mall in Miami Beach ist eine schöne Fußgängerzone mit vielen Lokalen, Cafes und Geschäften. Von h&m, Zara, Victorias Secret, Aldo, Banana Republic, American Eagle bis hin zu Adidas findet man hier nahezu alles. Ich liebe es am späten Nachmittag über die Lincoln Road Mall zu bummeln und in einem der Lokale bei einem kühlen Getränk die Leute zu beobachten.
⇒ 1650 Washington Ave, Miami Beach, FL 33139

Wer auf Shopping Malls steht, sollte Richtung Norden zur Aventura Mall fahren. Hier fehlt wirklich nichts und ich könnte hier locker den ganzen Tag verbringen!
 19501 Biscayne Blvd, Aventura, FL 33180

Für Schnäppchen lohnt sich ein Tagesausflug zu den Sawgrass Mills. Hier sind so ziemlich alle Designer Shops vertreten und es gibt teilweise tolle Rabatte! Deshalb unbedingt genug Platz im Koffer lassen!
⇒ 12556-12560 Sawgrass Mills Cir, Sunrise, FL 33323

.

Where to eat

In den USA freue ich mich eigentlich immer über das gleiche. Ich bin da leider kein Gourmet und teste daher auch nicht etliche Restaurants und Food Ketten. Wie üblich ist ein Dinner im Texas de Brazil an der Miami Beach Marina Pflicht. (⇒ 300 Alton Rd #200, Miami Beach, FL 33139)

In der Lincoln Road Mall wartet ein Shake Shack (#burgerheaven) und auch sonst gibt es zahlreiche Möglichkeiten gut zu essen.

.

 

Hach, jetzt hab ich tatsächlich selbst ein bisschen Sehnsucht nach Miami 🙂

Wie geht es euch? Konnte ich euch Lust auf Miami machen?

 

Folge:

2 Comments

  1. 28. April 2017 / 6:10 pm

    Oh wie schön Miami! Ich war letztes Jahr auch dort und möchte unbedingt nochmal wieder hin, weil es mir so gut gefallen hat und die Zeit nicht ausgereicht hat ;). Deine Fotos sind wirklich traumhaft und genau das Richtige für diesen verschneiten Apriltag :)!

    Liebe Grüße, Sabrina

  2. 29. April 2017 / 12:16 pm

    Jetzt habe ich wieder Fernweh! 🙂
    Deine Urlaubserinnerungen sind einfach traumhaft und auch das Hotel sieht wirklich klasse aus, was in Florida ja auch nicht verständlich ist.

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.